Honig gegen Husten

Honig ist ein altes Hausmittel gegen Husten, was seit Jahren in der Naturheilkunde verwendet wird. Sogar die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt Honig als Heilmittel gegen Husten. Viele Schulmediziner haben sich bis jetzt jedoch nicht getraut, Honig als Medizin gegen Husten zu verwenden, da eine wissenschaftliche Evidenz für die Wirkung fehlte.

Krabben Sandwich mit Mango

Heute gibt es zum Mitagsessen eine gesunde Spezialität der modernen, skandinavischen Küche.  Der Krabben Sandwich mit einer leckeren Mango-Honig Sauce ist nicht nur gesund, sondern lässt auch den Gaumen jedes Gourmets erstrahlen. Dieser Sandwich enthält durch die frische Mango, dem natürlichen Akazienhonig und den Salat viele Vitamine, sowie durch die Krabben viele gesunde Fettsäuren . […]

Backen mit Honig

Mithilfe von Honig kann man viele Speisen und Gerichte verfeinern und ihnen so den perfekten Schliff verpassen. Honig ist gerade beim Backen  eine aromatische und wohltuende Zutat. Honig enthält im Gegensatz zu Haushaltszucker Vitamine und weitere gesundheitsfördernde Stoffe wie z. B. antibakteriell wirkende Inhibine. Honig ist daher ein sehr gesundes Süßungsmittel.

Honig zum Frühstück

Honig zum Frühstück ist nicht nur lecker, sondern versorgt den Körper auch mit Energie und vielen weiteren gesunden Inhaltstoffen. So befinden sich im Honig, z. B. im Naturhonig von Honigplus, die Vitamine B2, B6, C sowie antibakteriell wirkende Inhibine. Dies ist auch der Grund, wieso Honig zum Beispsiel eine positive Wirkung gegen Husten hat. Jedoch […]

Kann Honig schlecht werden?

Die Frage „Kann Honig schlecht werden?“ bekommt Ingmar als Imker von Honigplus oft gestellt und sie ist sehr einfach zu beantworten: Honig kann bei richtiger Lagerung und wenn der Wassergehalt im Honig nicht zu hoch ist, überhaupt nicht schlecht werden. Er ist noch nach Jahrhunderten, sogar nach über 2000 Jahren verzehrbar, wie Forscher mit Honig […]

Paleo Diät mit Honig

Einer der größte Ernährungstrends 2015 ist die Paleo-Diät. In dieser Diät ernährt man sich nur von Lebensmitteln, die unsere Vorfahren vor ca. 2000 Jahren, lange Zeit vor der Industrialisierung der Lebensmittelproduktion, getan haben. Grund hierfür ist, dass sich die Essgewohnheiten des Menschen deutlich schneller verändert haben als die Evolution des menschlichen Körpers.