Honig statt Zucker

Honig statt Zucker
Honig statt Zucker

Honig ist gesünder als Haushaltszucker – Die Gründe, wieso es sinnvoll ist Honig statt Zucker zu verwenden, werden in diesem Artikel näher erläutert.

Zucker ist ein künstlich raffiniertes Produkt und enthält dadurch weder Vitamine noch gesundheitsfördernde Enzyme. Zucker wird in Deutschland mehrheitlich aus Zuckerrüben gewonnen.

honig-statt-zucker-teaser

Aus den Zuckerrüben wird ein Saft gepresst der in mehreren Schritten zu Haushaltszucker (Saccharose) verarbeitet wird. Der Zucker wird dann noch in einem chemischen Prozess gebleicht, damit der Zucker seine weiße Farbe erhält.

Im Gegensatz dazu entsteht Honig, indem Bienen zu Blüten fliegen und sowohl Nektar als auch Blütenstaub einsammeln. Diese beiden pflanzlichen Stoffe der Blüte enthalten viele Vitamine (B2, B6, C) und weitere gesunde Inhaltsstoffe wie z.B. Enzyme & Inhibine. Der Nektar ist die Basis für Bienenhonig und wird in mehreren Schritten von den Bienen auf einen Wassergehalt von ca. 18 Prozent eingedickt. Durch diesen Prozess erhält der reifende Honig von den Bienen viele Enzyme, welche die Entstehung von Inhibinen bewirken. Inhibine hemmen das Wachstum von Hefen, Bakterien und Keimen. Sie haben daher eine sehr gesundheitsfördernde Wirkung für den menschlichen Körper. Honig hat deswegen auch nachweislich eine antibakterielle Wirkung. Diese antibakterielle Wirkung des Honig besteht jedoch nur, wenn der Honig nicht über 40° Celsius erhitzt wird, da sonst die Enzyme zerstört werden. Bei Honigplus verwenden wir ein besonders schonendes Rührverfahren ohne Erhitzung, weshalb alle Enzyme und Vitamine erhalten bleiben. Dies ist bei den meisten Honigsorten im Supermarkt jedoch nicht der Fall. Diese wurden aus Kostengründen während der Verarbeitung stark erhitzt.

Wirkung von Honig und Zucker auf die Zähne

Honig fördert im Gegensatz zu Rohrzucker Zahnkaries nicht.  Rohrzucker unterstützt die Bildung von Zahnbelag, in den sich Kariesbakterien einnisten können, die den Zahn angreifen. Die Glukose- und die Fruktose des Honigs fördern die Belagbildung jedoch nicht, weshalb beim Honigkonsum  die negative Wirkung auf die Zähne wesentlich geringer ist. Die Inhibine des Honigs (wenn er nicht erhitzt wurde) hemmen Kariesbakterien in ihrer Aktivität! Hinzu kommt, dass Honig anders als Zucker verzehr wird. Honig wird in der Regel im Rahmen von Mahlzeiten in Kombination mit anderen Lebensmitteln zu sich genommen. Somit wird Honig im  Gegensatz zu Zucker in Form von Bonbons, Lutscher etc. beim Verzehr durch andere Speisenarten schnell vom Zahn entfernt.

Honig und Zucker im Vergleich

honig-statt-zucker Tabelle
Honig und Haushaltszucker im Vergleich

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Honig viele Vitamine und Enzyme mit einer vielreichen gesundheitsfördernden Wirkung enthält. Zudem verfügt Honig über eine aromatische Süße. Zucker hingegen ist nur süß.

Aufgrund der oben aufgeführten Argumente, sind wir von Honigplus der Meinung, dass der Verzehr von Honig besser ist als Zucker. Wir empfehlen die Honigsorten von Honigplus. Diese enthalten aufgrund unseres  besonders schonenden Bearbeitungsverfahrens besonders viele Vitamine und gesundheitsfördernde Enzyme.  Hier geht es zumOnline Shop von Honigplus –>