Honig gegen Husten

Honig gegen Husten

Honig ist ein altes Hausmittel gegen Husten, was seit Jahren in der Naturheilkunde verwendet wird. Sogar die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt Honig als Heilmittel gegen Husten. Viele Schulmediziner haben sich bis jetzt jedoch nicht getraut, Honig als Medizin gegen Husten zu verwenden, da eine wissenschaftliche Evidenz für die Wirkung fehlte. Nun hat eine Forschergruppe aus Israel eine Doppelblindstudie, das heißt randomisiert und placebokontrolliert, zur Wirkung von Honig als Hustenmittel bei Kindern veröffentlicht, welche unter höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen beweist, das Honig ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Husten ist.

Honig gegen HustenFür die Studie wurden 300 Kinder mit Atemwegsinfektionen behandelt, d.h. die Probanden litten  unter Husten. Es wurden aus den 300 Kindern mit Husten zwei Gruppen gebildet, eine Versuchsgruppe und eine Kontrollgruppe. Die Kinder in der Versuchsgruppe bekam jeden Abend 10g nicht erhitzten Naturhonig vor dem Schlafengehen, während die Kinder der Kontrollgruppe 10g Sirup aus Dattelextrakt als Placebo erhielten. Es hat sich gezeigt, dass die Kinder, welche Honig vor dem Schlafen eingenommen hatten, deutlich schneller wieder gesund waren, als die Kinder der Versuchsgruppe. Zudem war während der Erkrankung der Husten bei den Kindern, die Honig eingenommen hatten, weniger quälend. Dieser positive Effekt des Honigs gegen Husten war wissenschaftlich signifikant.

Was ist bei Honig als natürliches Heilmittel zu beachten?

Die natürliche Heilwirkung des Honigs basiert auf den im Honig enthaltenen Inhibinen. Diese entstehen durch Enzyme, welche dem Honig von den Bienen während des Nektartransportes von der Blüte zum Bienenvolk hinzugefügt werden. Bei diesen antibakteriell wirkenden Inhibihne handelt es sich um Aminosäureverbindungen, welche bei Erhitzung des Honigs verloren gehen. Der Honig darf deswegen weder erhitzt noch gefiltert werden, da ansonsten diese natürlichen und gleichzeitig gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe verloren gehen. Der im Supermarkt erhältliche Honig, wurde in der Regel erhitzt und gefiltert, sodass er sich nicht mehr als natürliches Heilmittel gegen Husten eignet. Der Honig aus unserer eigenen Imkerei dagegen, wurde weder erhitzt noch gefiltert, wodurch er sich perfekt für eine Behandlung gegen Husten eignet.

Unsere Naturhonig-Sorten

 Sommerblütenhonig

SOMMERBLÜTENHONIG aus DeutschlandUnser aromatischster Honig schmeckt lecker und lindert bei Husten angenehm das Kratzen im Hals. Er eignet sich daher sehr gut für die Behandlung gegen Husten. Seine braun-goldgelbe Farbe schimmert auf den Teelöffel wunderschön. Dank seiner cremigen Konsistenz, lässt er sich vorzüglich verzehren. Hier können Sie naturbelassenem Sommerblütenhonig kaufen.

Obstblütenhonig

Kindern ist der Sommerblütenhonig oft zu aromatisch, weshalb wir Familien gerne den lieblich schmeckenden Obstblütenhonig empfehlen. Dieser verfügt über eine etwas hellere Farbe und hat durch ein schonendes Rührverfahren eine angenehm cremige Konsistenz. Hier können Sie naturbelassenem Obstblütenhonig kaufen. 

Was ist bei der Behandlung gegen Husten zu beachten?

Vor dem Schlafengehen und  nach dem Aufstehen, sollte ein gehäufter Teelöffel Honig (ca. 10g) eingenommen werden. Der Honig sollte langsam von dem Löffel „abgelutscht“ werden. Die Behandlung sollte auch nach Abklingen der Hustenbeschwerden etwa zehn Tage fortgesetzt werden.

Dr. Harmuth Koch vom Deutschen Kinderärztejournal sagt zu der Behandlung von Husten mit Honig:

Es ist hocherfreulich, dass mit dieser Studie ein altes, günstiges und praktisch überall zur Verfügung stehendes Hausmittel zur symptomatischen Behandlung oberer Atemwegsinfektionen bei Kleinkindern eine Evidenzbasierung erfährt. Es darf nicht vergessen werden, dass dieses Mittel wesentlich günstiger ist als jedes andere in der Apotheke für diese Beschwerden erhältliche. Möglicherweise lassen allerding Einfachheit der Anwendung und der geringe Preis viele Eltern an der Wirkung zweifeln“. 

  1. Pingback: Cıvata

Comments are closed.